Arbeitszeitmonitor 2019 21.07.2019, 15:31 Uhr

Immer weniger Überstunden seit 2009

Wie viele Überstunden leisten Fach- und Führungskräfte in Deutschland? In welchen Branchen arbeiten Beschäftigte länger? Antworten auf diese Fragen liefert der »Arbeitszeitmonitor 2019« von Compensation Partner.
Anzahl der durchschnittlichen Überstunden pro Woche seit 2009.
(Quelle: PersonalMarkt Services GmbH )
Für die Studie werteten die Experten 215.403 Daten aus. Insgesamt leisten 54 Prozent aller Beschäftigten in Deutschland Überstunden - im Durchschnitt rund drei pro Woche. Frauen verrichten im Schnitt 2,2 und Männer 3,7 Überstunden.
In ihrer gesamten Berufslaufbahn leisten Fachkräfte insgesamt 9.655 Überstunden. Ein Drittel davon bekommt diese nicht ausgeglichen. Sie arbeiten somit in ihrer Karriere über ein Jahr (13 Monate) umsonst. Führungskräfte kommen auf 15.390 zusätzliche Arbeitsstunden in ihrer Berufslaufbahn. Unter ihnen erhalten 74 Prozent keinen Ausgleich. Aufsummiert arbeiten sie insgesamt über eineinhalb Jahre (21 Monate) ohne Bezahlung.
Beschäftigte in Deutschland leisteten im Krisenjahr 2009 im Schnitt 6,5 Überstunden wöchentlich. Seit 2010 sinkt die Anzahl kontinuierlich und beträgt heute 3,03. Laut der Auswertung liegen kaum regionale Unterschiede hinsichtlich der Anzahl der Überstunden vor. Auffällig sind die leicht höheren Werte in Stadtstaaten. Demnach arbeiten Beschäftigte in Berlin und Hamburg mit durchschnittlich 3,3 Überstunden pro Woche am längsten. Bundesweit liegt der Wert bei 3,03 Stunden.
In höheren Einkommensklassen steigt auch die Überstundenanzahl. Während Fachkräfte mit einem Jahresgehalt von bis zu 20.000 Euro 1,9 Überstunden pro Woche verrichten, arbeiten solche mit über 120.000 Euro durchschnittlich 6,8 Stunden zusätzlich. Führungskräfte mit über 120.000 Euro im Jahr kommen auf über 10 Stunden wöchentlich. Auch das Alter hat eine Auswirkung auf die Überstunden: Berufseinsteiger mit unter 20 Jahren leisten im Schnitt 1,7 Überstunden pro Woche. Beschäftigte im Alter zwischen 30 und 39 Jahren kommen auf 3,1 Überstunden. Nach dem 60. Lebensjahr bleiben Arbeitnehmer wöchentlich rund 3,7 Stunden länger im Büro.
Die meisten Überstunden leisten Beschäftigte in der Unternehmensberatung. Laut Auswertung kommen sie auf durchschnittlich 5,2 Überstunden pro Woche. Hier erhalten nur 20 Prozent aller Berufstätigen einen Ausgleich.


Das könnte Sie auch interessieren