Mit Querverweisen 23.12.2019, 07:43 Uhr

Der Android-Code wird durchsuchbar

Ab sofort können Entwickler den Android-Quellcode mittels Codesuche nach bestimmten Stellen durchsuchen. Teilweise sind auch Querverweise zu anderen Codeteilen vorhanden.
Das Android Open Source Projekt bekommt ein Suchwerkzeug für den Quellcode.
(Quelle: https://cs.android.com )
Wie es auf dem offiziellen Android-Developer-Blog heißt, besteht das Android Open Source Projekt (AOSP) aus einer Sammlung vieler verschiedener Git-Repositories, die gemeinsam mit dem Repo-Tool verwaltet werden. Entwickler-Plattformen wie beispielsweise GitHub können laut den Developern den Quellcode allerdings nicht so darstellen, wie er im Endeffekt auf dem System ausgespielt wird.
Mit dem neuen Tool Android Code Search soll diese Schwierigkeit nun jedoch behoben sein. Außerdem sei damit die Navigation mittels Querverweisen im gesamten AOSP einfacher. Entwickler können so besser zwischen den unterschiedlichen Open-Source-Zweigen von Android hin und her wechseln. Um die Übersichtlichkeit nicht zu gefährden, verfügt jedoch nur der Hauptzweig des Codes über diese Querverweise.
Um im Quellcode nach bestimmten Dateien oder Fragmenten zu suchen, bestehen grundsätzlich zwei Möglichkeiten. Standardmäßig werden RE2-Expressions verwendet. Soll jedoch nach irregulären Ausdrücken gefahndet werden, müssen diese in Anführungsstriche gesetzt werden.
Die Developer stellen außerdem eine Dokumentation zur Verfügung, die unterstützte Filter sowie Tastenkombinationen samt Beispielen zur Erläuterung auflistet.
Das Tool zur Code-Suche ist über den Web-Browser aufrufbar. Direkt auf der Startseite besteht die Möglichkeit, entweder direkt nach der gewünschten Stelle im Quellcode zu suchen oder alternativ die Suche von vorneherein auf Android oder AndroidX (Code-Librarie für Android-Entwickler) einzugrenzen.



Das könnte Sie auch interessieren