Android-Bibliothek Glide 21.10.2022, 09:03 Uhr

Bilder laden und anzeigen

Mit Glide bekommen Android-Entwickler ein mächtiges Werkzeug zur Verwaltung von Bildern an die Hand.
(Quelle: Foto: Oleksiy Mark / Shutterstock)
Mit der Bibliothek können Android-Entwickler beliebige Medien wie beispielsweise Bilder oder Videos aus vielen verschiedenen Quellen laden und auf dem Smartphone anzeigen. Die Quelle kann dabei sowohl ein Remoteserver oder das lokale Dateisystem sein. Die Auslieferung der Bibliothek kann bequem über Gradle erfolgen. Zuerst ist wie immer ein Projektskelett erforderlich, das sich am besten unter Nutzung von Android Studio Electric Eel auf Basis der Vorlage Empty Activity erzeugen lässt. Als Mindest-Zielversion reicht es aus, Android 14 auszuwählen. Als Kompilations-SDK ist mindestens das API-Level 26 erforderlich. Wer noch ältere Hardware unterstützen möchte oder muss, kann auf ältere Varianten zurückgreifen.
API-Unterschiede im Blick
Glide 3.x und des hier besprochene Glide 4.x unterscheiden sich im Bereich der API ist. Unter https://bumptech.github.io/glide/doc/migrating.html findet sich ein Überblicks-Vergleich.

web & mobile DEVELOPER

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
  • Webcasts von 30 - 90 Min.
  • Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
  • Auf jedem Gerät verfügbar