Cross-Plattform-Framework Flutter 18.05.2018, 09:37 Uhr

Flattern mit Google

Google bietet mit Flutter ein auf DART basierendes Cross-Plattform-Framework an.
Tabelle 1: Zulässige Felder
Dart Android
null null
bool java.lang.Boolean
int java.lang.Integer
int (größer als 32 Bits) java.lang.Long
int (größer als 64 Bits) java.math.BigInteger
double java.lang.Double
String java.lang.String
Uint8List byte[]
Int32List int[]
Int64List long[]
Float64List double[]
List java.util.ArrayList
Map java.util.HashMap
Tabelle 1: Zulässige Felder
Dart Android
null null
bool java.lang.Boolean
int java.lang.Integer
int (größer als 32 Bits) java.lang.Long
int (größer als 64 Bits) java.math.BigInteger
double java.lang.Double
String java.lang.String
Uint8List byte[]
Int32List int[]
Int64List long[]
Float64List double[]
List java.util.ArrayList
Map java.util.HashMap
Anbieter von Betriebssystemen für Mobile Devices sind im Allgemeinen daran interessiert, Entwickler so eng wie möglich an die hauseigene Plattform zu binden. Wer ein Programm für iOS programmiert, muss es komplett umschreiben, bevor es unter Android läuft.
Über die Ursachen, warum Google hier eine Cross-Plattform-Umgebung anbietet, wollen wir an dieser Stelle nicht spekulieren. Viel interessanter ist die Frage, welche Vorteile Flutter in der Praxis bietet und welche Besonderheiten man als Entwickler beachten muss.

web & mobile DEVELOPER

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
  • Webcasts von 30 - 90 Min.
  • Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
  • Auf jedem Gerät verfügbar