Experimente mit Android Wear 3.0 (Teil 2) 13.10.2021, 10:58 Uhr

Intelligent und kommunikativ

Mit den in Android Wear 3.0 eingeführten neuen Programmierschnittstellen lassen sich interessante Applikationen für Smartwatches erstellen.
(Quelle: Samsung)
Google sieht Android Wear-Smartwatches nicht als alleinstehende Hardware, sondern vielmehr als eine Art Tentakel. Diese interagiert permanent mit den am Android-Smartphone befindlichen Informationen und bringt diese auf eine kompaktere Art und Weise zur Darstellung.
Wir hatten im letzten Heft (Ausgabe 11/2021, Seite 72) Überlegungen zu Android Wear 3.0 als Ganzes angestellt und auch erste Gehversuche mit der neuen Tile-API durchgeführt. In diesem Artikel wollen wir unseren Tiles eine temporale Dimension hinzufügen und das Ressourcen-Auslieferungssystem zum Anliefern von Bitmaps einspannen. Zudem wollen wir auch erste Versuche zur Daten-Kommunikation zwischen Android Wear-Smartwatch und Companion-Smartwatch anstellen.

web & mobile DEVELOPER

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
  • Webcasts von 30 - 90 Min.
  • Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
  • Auf jedem Gerät verfügbar