Forschungsprojekt GameOfRoster 03.06.2018, 11:08 Uhr

Spielerisch gestaltete Dienstpläne für Pflegeberufe

Im Forschungsprojekt GamOR (GameOfRoster) entwickelt das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM gemeinsam mit verschiedenen Projektpartnern ein Softwaretool, das Pflegekräfte bei der Planung ihrer Dienstpläne unterstützt.
Dr. Sebastian Velten und Rasmus Schroeder gehören im Fraunhofer ITWM zum Projektteam.
(Quelle: www.itwm.fraunhofer.de/gamor )
Dabei sind die Beschäftigten in die Gestaltung der Prozesse miteinbezogen und haben spielerisch die Möglichkeit, selbst mitzuwirken.

Laut statistischem Bundesamt sind circa 2,9 Millionen Menschen pflegebedürftig. 2050 werden es vermutlich sogar mehr als 4 Millionen Menschen sein. Gleichzeitig besteht ein steigender Bedarf an Pflegekräften; dieser ist u.a. bedingt durch die schwierigen Arbeitsbedingungen. Hohe körperliche und psychische Belastungen sowie Beeinträchtigungen des sozialen Lebens durch Schichtarbeit prägen den Berufsalltag der Pflegeberufe.

Gleichzeitig haben Studien gezeigt, dass Beschäftigte ihre Arbeitssituation besser bewerten, wenn sie an der Gestaltung ihres Dienstplans beteiligt sind. Es gibt ihnen eine höhere Planungssicherheit im Spannungsfeld zwischen hoher geforderter zeitlicher Flexibilität auf der einen Seite und dem Bedürfnis nach planbarem Privatleben auf der anderen.

»Hier setzt unser Projekt an. In den Pflegeberufen ist es besonders wichtig, eine Balance zwischen Arbeits- und Privatleben zu finden. Das zentrale Ziel unseres Projekts ist, die Arbeitsbedingungen durch bessere Planung aktiv zu verbessern«, so Dr. Sebastian Velten, Verbundkoodinator des Projektes. »Wir gestalten den Dienstplanungsprozess daher kollaborativ. Das heißt jeder hat die Möglichkeit, sich digital zu beteiligen. Gemeinsam organisiert sich jedes Team selbst über unsere Softwareplattform und versucht auf alle Bedürfnisse der Beschäftigten einzugehen«.



Das könnte Sie auch interessieren