Dieseldiebstahl 28.02.2021, 11:37 Uhr

VTM entwickelt Sicherheitskonzept

Fremdtanken, Verdünnen, Anzapfen: Die wachsende Kraftstoffkriminalität unter Lkw-Fahrern, Lieferanten und fremden Dritten bedeutet für viele Spediteure einen finanziellen Verlust im vier- bis fünfstelligen Euro-Bereich pro Jahr.
Über die App VTM-Tankmanager fordert der Fahrer eine Tankung an und übermittelt zur Prüfung auf Manipulation relevante Fahrzeugdaten an Swiss Kiss Petrol.
(Quelle: VTM Technik AG )
Um dem Dieseldiebstahl einen Riegel vorzuschieben, hat die VTM Technik AG spezielle Schutzmaßnahmen konzipiert. Neben einem digitalen Peilstab, der angelieferten Treibstoff auf dessen Temperatur, Volumen und Gehalt prüft, verhindert ein Siphon im Tankstutzen das illegale Anzapfen von Treibstofftanks. Herzstück des Sicherheitskonzepts ist eine eigens programmierte App, welche die für Manipulationen anfällige Tankkarte ersetzt.
»Leider gehört der Dieselverlust nach wie vor zur Tagesordnung von Frachtführern – herbeigerufen durch Diebstahl oder Streckung. Den betroffenen Unternehmen entsteht dadurch jährlich ein finanzieller Schaden von mehreren Tausend Euro«, sagt Stefan Rettberg, Verwaltungsratsvorsitzender der Swiss Kiss Petrol AG. Aus diesem Grund hat die Tochtergesellschaft VTM Technik AG ein vielschichtiges Sicherheitskonzept erdacht, bestehend aus vier Komponenten: einem digitalen Peilstab, einer speziellen Tank-App, einem präventiven Tank-Siphon und einer Videoüberwachung. »Es ist die Kombination dieser verschiedenen Mechanismen, die einen Missbrauch nahezu unmöglich macht«, so Rettberg.




Das könnte Sie auch interessieren