12.01.2012, 09:05 Uhr

MobiOne Studio erzeugt native iOS-Apps

Das Windows-Tool erlaubt es Entwicklern, ohne einen Mac oder Objective-C-Kenntnisse native iOS-Apps und Web-Apps zu entwerfen.
MobiOne Studio erzeugt native iOS-Apps
Entwickler müssen sich nicht extra einen Mac anschaffen, um Apps für iPhone und iPad zu entwerfen. Mit MobiOne greifen sie stattdessen zu einem Windows-Rechner. MobiOne Studio setzt auf HTML5, CSS3 und JavaScript, um Apps zu entwickeln und zu gestalten. Die Einarbeitung in die Sprache Objective-C und die Nutzung des iOS SDK entfallen. Apps entstehen vorwiegend per Drag and Drop.
Bisher konnten Entwickler die Windows-Software nur für Web-Apps mit iOS-Optik nutzen. Der Hersteller hat jetzt jedoch die Möglichkeit nachgerüstet, mit MobiOne auch echte native Apps zu bauen. Diese iOS-Anwendungen im Apple App Store vertrieben werden. Zum Testen nutzen Programmierer einen Emulator oder senden die Webstandard-basierten Apps direkt auf ein iOS-Gerät.
Mit MobiOne Studio lassen sich auch schnell mobile Mockups entwerfen. Eine Lizenz für MobiOne Studio kostet 99 Dollar. Zum Ausprobieren bietet der Hersteller eine 15 Tage lauffähige Testversion an. Eine Unterstützung für Android, Blackberry und Nokia-Geräte ist in Arbeit. (jp)
Info: MobiOne



Das könnte Sie auch interessieren