Quelle: Shutterstock
Cross-Plattform-Development mit Webtechnologien (Teil 11) 12.10.2021, 09:37 Uhr

Durchgängig native Features für alle Apps

Ionic verfolgt einen Web-First-Ansatz und verbindet so die Vorteile des Webs mit vollem Zugriff auf die nativen Funktionen der jeweiligen mobilen Plattform.
Die Cross-Plattform-Entwicklung mit Webtechnologien bringt viele Vorteile mit sich. Vor allem fällt die Produktivität in der Entwicklung viel höher aus, da nicht mit drei verschiedenen SDKs (Web, Mobile, Desktop), sondern nur noch mit einem programmiert werden muss. Webtechnologien zum Beispiel Ionic mit den passenden Bibliotheken ermöglichen es, Web-Apps zu entwickeln, die sich voll und ganz wie native Anwendungen verhalten.
Als Softwarehaus umgeht man mit dem Web-Native/First-Ansatz von Ionic auch der Einflussnahme durch die Betreiber der App-Stores. Der Umweg über die App-Stores entfällt – es genügt zum Beispiel ein Klick auf einen Link und die Verteilung der App erfolgt ohne Wartezeiten. Zudem müssen mit Webtechnologien entwickelte Apps per se nicht langsamer sein – vielmehr können sie in Sachen Nutzererlebnis durchaus mit Nativen Apps mithalten.

web & mobile DEVELOPER

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
  • Webcasts von 30 - 90 Min.
  • Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
  • Auf jedem Gerät verfügbar