12.08.2015, 10:06 Uhr

Highlights der web & mobile developer 9/2015

Kaum eine App-Kategorie erfreut sich einer derart loyalen Kundenbasis wie mobile Spiele. Das hat natürlich Konsequenzen. Auf der einen Seite sehen sich Entwickler von Spielen für Smartphones und Tablets vor besondere Herausforderungen in Sachen Konzeption, Design und Benutzerfreundlichkeit gestellt, die es zu meistern gilt, um diese Kunden zu gewinnen und zu halten. Auf der anderen Seite stellen sie ein geeignetes Untersuchungsfeld auch für mobile Entwickler anderer App-Kategorien dar. 
In einem Schwerpunktthema ab Seite 14 gehen Filipe Pereira Martins und Anna Kobylinska der Frage nach, was Entwickler von Spielen für iOS und Android bei ihrer Arbeit zu beachten haben, um in einem sehr umsatzträchtigen Marktsegment - im letzten Jahr wurden in diesem Segment geschätzte 54 Milliarden US-Dollar umgesetzt - erfolgreich zu sein.
In HTML-Dokumenten haben meta-Elemente unterschiedliche Funktionen: zum einen stellen sie Informationen über das Dokument zur Verfügung und zum anderen lassen sich darüber Dinge steuern, die ansonsten in einem HTTP-Header untergebracht werden. Allerdings herrscht in diesem Bereich ein gewisser Wildwuchs, was die Arbeit von Designern und Entwicklern nicht gerade erleichtert. Dr. Florence Maurice versucht in ihrem Artikel ab Seite 30 etwas Licht in die Sache zu bringen.
Kaum ein anderes JavaScript-Webframework hat einen ähnlichen Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad wie AngularJS. Philip Ackermann erläutert in seinem Artikel ab Seite 66, welche Neuerungen die Version 2.0 bringt.
Darüber hinaus bietet die Ausgabe 9/2015 der web & mobile DEVELOPER noch folgende thematische Highlights für Entwickler:
  • EcmaScript 6 mit Babel nutzen: Babel ist der momentan wohl praxistauglichste Compiler für Next Generation JavaScript - ES6+
  • WebSockets-Implementierung unter Android und Windows Phone: Die Berkeley-Socket-API hat sich als Standard im Bereich der Kommunikation zwischen Workstations etabliert
  • React-Native: Mit React-Native und Web-Techniken native und mobile Apps entwickeln
  • Tabellen in Apple Watch-Apps: Ein kleiner Rundkurs über die Arbeit mit Tabellen in der WatchKit-Entwicklung
  • iOS Kamera und Mikrofon verwenden: Die Kamera und das Mikrofon eines iOS-Geräts könnte man als dessen Augen und Ohren betrachten
  • Verschlüsselung in Apps: Gegen das unliebsame Ausspähen von Daten hilft nur Verschlüsseln
  • PHP-Tricks: Eine Sammlung von PHP-Tipps, die Entwicklern die Arbeit erleichtern
  • Grafik für Entwickler: Photoshop CC 2015 kommt mit einer eigenen Oberfläche für Entwickler
Auf der Heft-CD finden Sie eine Sammlung interessanter JavaScript-Frameworks sowie eine Auswahl leistungsfähiger Tools für Entwickler.
Die Ausgabe 9/2015 der web & mobile DEVELOPER ist ab dem 13. August am Kiosk erhältlich. Das vollständige Inhaltsverzeichnis sowie die Listings zu den Artikeln gibt es unter



Das könnte Sie auch interessieren