Movilizer Days 2017 27.10.2017, 18:50 Uhr

Team ITQ gewinnt Publikumspreis bei 24h-Hackathon

Bei den diesjährigen Movilizer Days von Honeywell im Kongresscenter Rosengarten (Mannheim) hat das ITQ Team im Rahmen des 24h-Hackathon mit seiner innovativen FillMeApp den Publikumspreis gewonnen.
Das Team aus insgesamt fünf Studenten von ITQ, einem UX Designer sowie zwei Mitarbeitern von Honeywell haben die FillMeApp gemeinsam entwickelt. Mithilfe der App soll die M2M-Kommunikation zwischen Lieferanten und öffentlichen Snack-Automaten präzisiert und effizienter gestaltet werden.
Hinter der App verbirgt sich ein neu durchdachtes Konzept, das bereits bestehende Software auf dem Markt mit neuen Parametern ergänzt, wie zum Beispiel Veranstaltungen oder die tagesaktuelle Wettervorhersage des ermittelten Standortes mit einbezieht.
Dadurch lässt sich eine genaue Prognose über einen erhöhten Bedarf an Getränken und Snacks erzielen.
Hohe Temperaturen oder ein Stadt-Lauf können hier als Beispiele aufgeführt werden. Somit erhält der Lieferant wichtige Informationen zu weiteren Einflussfaktoren und kann Zeiten des erhöhten Bedarfs besser vorbeugen.
Aus technischer Sicht bietet die FillMeApp folgende Features: Mit der Movilizer Technologie wurde die App entwickelt. Die Daten des Snack-Automaten werden über Sensoren und Raspberry Pi in die Cloud geschickt und dort durch MAF ausgewertet.
Alle relevanten Informationen, welche Automaten welchen Bestand aufweisen, sind in der Movilizer Cloud gespeichert. Dazu wird im Planning Board eine Aufgabe generiert, die dann einem Mitarbeiter zugewiesen werden kann. Der Auftrag wird in die Movilizer App geschickt, die auf seinem mobilen Gerät installiert ist. In der App sind außerdem noch Informationen zu den Automaten, sowie Vorhersagen über den Verbrauch, basierend auf Vergangenheitsdaten, Wetter- und Veranstaltungsdaten.
Eine alltagstaugliche Usability hat letztendlich dazu geführt, dass die Teilnehmer des Kongresses das ITQ Team (Marinus Limbrunner, Laurenz Noack, Veronika Schöffel, Dominik Serve sowie Nestor Wetter) zum Publikumssieger gekürt haben.



Das könnte Sie auch interessieren