Quelle: Shutterstock
Cross-Plattform-Development mit Webtechnologien (Teil 9) 10.08.2021, 11:06 Uhr

Arbeiten mit digitalen Formularen

Formulare einer App helfen Arbeitsvorfälle strukturiert zu erledigen und erhöhen so wesentlich Produktivität und Effizienz beim Endbenutzer.
Formulare als elektronische Dokumente dienen vorwiegend der Erfassung von Daten durch die Endbenutzer der App. Formulare bilden quasi die Ausgangsbasis für den gesamten digitalen Workflow eines Unternehmens. Ein Formular besteht aus beliebig vielen Eingabefeldern und Steuerelementen mit eventuellen Erläuterungen zur Datenerfassung. Endbenutzer arbeiten mit digitalen Formularen wesentlich produktiver, als mit seinem Pendant in Papierform. Ferner vermeidet ein Formular durch Vorgabe von Datentypen und Prüfung der Eingabewerte Falscheingaben und trägt so zur Standardisierung der Arbeitsabläufe bei.
Ein Formular (selten Formblatt genannt) unterstützt den Endbenutzer, bestimmte Aufgaben der App standardisiert zu erledigen. In der Regel besteht ein Formular aus verschiedenen Formularfeldern; dabei handelt es sich um Text- oder nummerische Felder zur Dateneingabe und -ausgabe (zum Beispiel: Nachname, Wohnort, Preis, Umsatz). Auch ganze Wertebereiche lassen sich über Auswahlfelder/listen (Drop-Down-Listen) (Bild 1) vorgeben. Zusätzlich zu den Feldern enthält ein Formular noch Interaktionselemente zum Beispiel Menüs und Schaltflächen, um den Endbenutzer beim Arbeiten mit dem Formular zu unterstützen.

web & mobile DEVELOPER

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
  • Webcasts von 30 - 90 Min.
  • Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
  • Auf jedem Gerät verfügbar