09.03.2009, 00:00 Uhr

Mobiles Internet nur für einen von fünf Deutschen Realität

Das mobile Web kommt nur schwer in Gang. Bisher surfen nur 20 Prozent der Deutschen mit mobilen Geräten.
Laut einer neuen Studie von TNS Infratest ist ein mobiler Internetzugang für die meisten Deutschen immer noch Zukunftsmusik. Nur jeder Fünfte surft bisher mobil. Interessieren würden jedoch 41 Prozent für einen mobilen Webzugang. 60 Prozent der Befragten verfügen bereits über die nötige Hardware - meist ein webfähiges Handy.
Mit den Datentarifen, die die Interneteinwahl unterwegs möglich machen, steht und fällt das mobile Web. Für ein Drittel der Befragten ist das Surfen mit dem Handy oder Netbook schlicht zu teuer. Diese Aussage bestätigt die Studie, denn mit dem Aufkeimen von Flatrates und Freivolumen-Tarifen stieg auch die Zahl der Mobilsurfer. Die gefragtesten Inhalte sind Suchdienste, News, Sport und Wetter, aber auch Videostreams.
TNS Infratest hat 20 000 Menschen in 32 Ländern befragt. Im internationalen Vergleich stehen die Deutschen mit 20 Prozent noch ganz gut da: Im Schnitt surfen lediglich 16 Prozent aller befragten Anwender mobil. (jp)




Das könnte Sie auch interessieren