Swift: Protokolle & Erweiterungen 14.11.2017, 08:48 Uhr

Protokollarisch

Protokolle und deren Erweiterungen können
Entwicklung von Apps vereinfachen.
Klassen können in Swift nicht nur von Klassen erben, sondern noch von einem weiteren Element, das als Schnittstelle bezeichnet wird. Salopp gesprochen, wird eine Schnittstelle in Swift verwendet, um einer Klasse einen Vertrag für zu programmierende Methoden und Eigenschaften zu übergeben. Das bedeutet: Alle Elemente, die in einer Schnittstelle definiert sind, müssen auch in der erbenden Klasse implementiert werden. Nicht nur Klassen können eine Schnittstelle implementieren, auch für Strukturen ist es möglich, eine Schnittstelle als Vertrag anzugeben.
Eine Schnittstelle (Interface) wird in der Apple-Welt als Protocol bezeichnet. Erbt eine Klasse in Swift also von einer Schnittstelle, so müssen in der erbenden Klasse alle in der Schnittstelle enthaltenen Methodendefinitionen implementiert werden. Eine Schnittstellendefinition wird immer dann verwendet, wenn man entweder von keiner Klasse ableiten möchte oder aber diese Möglichkeit bereits ausgeschöpft wurde. In Swift gibt es ja, im Gegensatz zu beispielsweise C++, keine Mehrfachvererbung von Klassen. Das bedeutet: Eine Klasse in Swift kann immer nur von einer anderen Klasse erben.

web & mobile DEVELOPER

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
  • Webcasts von 30 - 90 Min.
  • Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
  • Auf jedem Gerät verfügbar