Postbank Digitalstudie 2022 24.04.2022, 11:07 Uhr

Smartphone als Internet-Tool

Der Anteil des Smartphones an der im Internet verbrachten Zeit ist laut Postbank Digitalstudie 2022 erneut gestiegen.
Die Deutschen surfen am liebsten mit dem Smartphone.
(Quelle: www.postbank.de)
Über 20 Stunden pro Woche surfen die Deutschen im Durchschnitt mit dem Handy. Dies ist eine deutliche Zunahme, denn ein Jahr zuvor waren es noch 18,8 Stunden. Je jünger, desto exzessiver  ist die mobile Internetnutzung: Die unter 40-Jährigen verwenden das Smartphone für den Internetzugang durchschnittlich 31,8 Stunden pro Woche - und damit knapp vier Prozent mehr als im Vorjahr (30,6 Stunden).
Die sogenannten Digital Natives - also jene Personen, die in der digitalen Welt aufgewachsen sind - verbringen insgesamt 86 Stunden im Internet pro Woche. Alle Geräte zusammengenommen. Das sind rechnerisch mehr als zwölf Stunden pro Tag. Über alle Generationen hinweg bleibt die Internetnutzung im zweiten Corona-Jahr auf hohem Niveau: Durchschnittlich 65,2 Stunden surfen die Bundesbürger in sieben Tagen, im Vorjahr war es mit 65,1 Stunden etwa gleich viel Online-Zeit. Allerdings war die Nutzung im ersten Corona-Jahr sprunghaft von 56,4 auf 65,1 Stunden angestiegen, 2019 surfte der/die durchschnittliche Deutsche nur knapp 50 Stunden pro Woche.




Das könnte Sie auch interessieren