01.07.2009, 00:00 Uhr

RIA World ? Erstveranstaltung etabliert sich im Markt

Vom 23. - 24. Juni fand erstmals die RIA World parallel zur Internet World im ICM in München statt.
Die Web 2.0-Entwicklerkonferenz mit zehn Top-Referenten bot einen Querschnitt durch die Welt der Rich Internet Application-Entwicklungen von Microsoft, Adobe und Sun und beeindruckte die teilnehmenden Software-Entwickler, Agenturen und Webmaster durch Aktualität und Marktrelevanz.
Im zweigleisigen Kongress wurden verschiedene Technologien, wie zum Beispiel Silverlight, Flex und JavaFX hinsichtlich Umsetzungsmöglichkeiten, Interaktivität und Nutzungskomfort gegenüber gestellt. Welche Möglichkeiten für den Unternehmenseinsatz bestehen, wie sie mit dynamischen Sprachen und mobiler Kommunikation eingesetzt werden können, wurde heiß diskutiert. Besonders Simon Ritter, Technology Evangelist von Sun Microsystems begeisterte mit seiner Eröffnungskeynote. Vier Workshops am zweiten Konferenztag vertieften ausgewählte Themen, wie zum Beispiel der Einstieg in Silverlight 2, die Erstellung dynamischer, interaktiver Applikationen, Möglichkeiten von Flex wie auch Applikationen für Apple' iPhone. Die Referenten lobten die extrem hohe Qualifikation und Spezifikation der Teilnehmer. Vor allem Workshops und Diskussionen waren von einer lockeren Atmosphäre geprägt. Dies bestätigte, dass Referenten und Teilnehmer sich auf Augenhöhe austauschten.
Info: RIA World



Das könnte Sie auch interessieren