iOS GUI Design 19.07.2017, 14:00 Uhr

Neues Layout

Mit Xcode 8 hat Apple Autolayout renoviert. Zeit einen Blick darauf zu werfen.
Seit iOS Version 6 bietet Apple Entwicklern die Möglichkeit, das Layout von Apps mit Hilfe von Autolayout zu entwickeln. Autolayout unterstützt den Entwickler bei dem Entwurf einer Oberfläche, die sich automatisch an die unterschiedlichen Größen von iOS-Geräten anpasst. Autolayout hat den Ruf, nicht sehr verständlich zu sein, jedoch ist es einfacher anzuwenden, als man denkt.
Zuerst fragt man sich, wozu man Autolayout überhaupt benötigt. Um das zu verstehen, muss man sich die Größen der bisher erschienen iOS-Geräte etwas näher ansehen. Das erste iPhone erschien im Jahr 2007 und hatte einen 3,5 Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 320 x 480 Pixel. Mit dem iPhone 4 und 4s wurde die Auflösung auf 640 x 960 Pixel erweitert. Bei der folgenden Generation (5 und 5s) wurde die Auflösung der Geräte abermals angepasst, und zwar auf 640 x 1136 Pixel. Bei den Modellen 6, 6s und 7 beträgt die Auflösung 750 x 1334 Pixel. Bei den Plus-Modellen ist sie sogar noch höher: 1080 x 1920 Pixel. Die iPad-Modelle haben wiederum andere Auflösungen. Zu Beginn (iPhone 3g und 4) wurde das Layout einer App noch jeweils an die entsprechende Auflösung angepasst. Bei der Masse an unterschiedlichen Geräten und Auflösungen ist eine solche Vorgehensweise heute natürlich nicht mehr sinnvoll.

Diesen Artikel lesen Sie exklusiv als web & mobile DEVELOPERplus Abonnent

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Auf jedem Gerät verfügbar