10 Jahre HPI 20.11.2009, 15:47 Uhr

Hasso Plattner startet neue IT-Initiative

Mitte November feierte das Hasso-Plattner Institut Potsdam zehnjähriges Jubiläum. Das Institut wurde von Hasso-Plattner gegründet und mit erheblichen Mitteln finanziert. Die Idee dahinter war, Deutschland mit einem Standort für Spitzenlehre und Spitzenforschung etwas zurückzugeben. Dies scheint funktioniert zu haben, da das HPI in den CHE-Rankings immer auf den vorderen Plätzen steht.
Gestartet wurde das Geburtstagsjubiläum mit einem Festakt, zu der viel Politikerprominenz erschien und auch Frau Merkel ein Grußwort sendete. Zugegen war zudem Hasso Plattner der - wie Gerüchte berichten - abends zur Feier selbst mit Gitarre aufspielte. Kern der HPI-Initiative 010 des Wissenschaftsmäzens sind eine Vielzahl von Maßnahmen. So neue Allianzen mit Stanford oder anderen Universitäten wie z.B. aus Israel. Kern der Initiative ist neben weiteren Schüler- und Studentenprojekten ein neues Spitzenforschungslabor, welches 2010 entstehen soll. Die Jubiläumskonferenz Informatik Impulse war zahlreich besucht und mit vielen hochkarätigen Referenten wie z.B. Bertrand Meyer oder Stefan Jähnichen bestückt. Bertrand Meyer referierte darüber, wie man in 10 Jahren programmiert. Prof. Dr. Volker Diekert überreichte dem HPI ein Geburtstagsgeschenk bestehend aus einer 400stelligen Primzahl, in die die Binärziffern des "Hasso-Plattner instituts" eincodiert sind. (Stefan Edlich)



Das könnte Sie auch interessieren