07.07.2009, 07:10 Uhr

Neues Kompetenzzentrum für CAD-PLM-Integration

Oracle und xPLM Solutions gründen ein gemeinsames europäisches Kompetenzzentrum für CAD-PLM-Integration in Dresden.
Das Kompetenzzentrum konzentriert sich darauf, Lösungen für die Integration von Mechanical Computer Aided Design (CAD) und Product Lifecycle Management (PLM) zu entwickeln. Innerhalb des Kompetenzzentrums ist ein spezielles Forschungs- und Entwicklungsteam mit Sitz in Dresden und Karlsruhe angesiedelt, das eine große Bandbreite an Integrationsprodukten für verschiedene CAD-Systeme mit Oracle entwickelt und unterstützt. Konsistente Informationen zur Produktentwicklung für alle Beteiligten während des gesamten Produktlebenszyklus bereit zu halten, stellt für Unternehmen eine große Herausforderung dar. Als Antwort darauf bieten die Experten des Kompetenzzentrums ihr Know-how für Kunden und Partner an, damit diese die in CAD-Modellen im Unternehmen und innerhalb der Lieferkette enthaltene Intelligenz über ihre gesamte Organisation hinweg besser nutzen können.
Dafür setzt das Kompetenzzentrum auf die von xPLM entwickelte CAD-Integrationstechnologie Xplm. Diese innovative Technologie gestattet die schnelle Entwicklung von CAD-Integrationsprodukten. Außerdem erleichtert sie die laufende Aktualisierung von bestehenden Integrationsprodukten, um mit der Evolution der unterschiedlichen CAD-Systeme Schritt zu halten. Mit Hands-On-Workshops unterstützt das Kompetenzzentrum Unternehmen dabei, Spezialistenwissen zu bestimmten Themengebieten zu erhalten. Dazu zählen unter anderem:
  • Verwaltung der Fülle von Informationen, die CAD- und PLM-Systeme bereitstellen
  • Offenlegung der Intelligenz von Produktmodellen für verschiedene CAD- und PLM-Systeme
  • Implementierungs- und Erweiterungsverfahren für die derzeitige Out-of-the-Box-Integration, die zur Anbindung von Oracle
  • Agile PLM Lösungen an verschiedene CAD- und Design-Systeme erhältlich sind
  • Förderung eines gemeinsamen, innovativen und effizienten Dialogs zwischen allen Beteiligten eines Produktentwicklungsprojekts
(am)


Das könnte Sie auch interessieren