31.03.2009, 00:00 Uhr

NeoOffice 3.0 bringt Bürosuite auf den Mac

Schneller und kompatibler soll es sein: NeoOffice 3.0 zieht mit dem Code-Lieferanten OpenOffice gleich und verbessert die Unterstützung für Mac OS X.
NeoOffice ist ursprünglich eine Portierung von OpenOffice.org auf den Mac gewesen, als OpenOffice noch nicht unter Mac OS X lief. Inzwischen läuft auch OpenOffice 3.0 nativ auf dem aktuellen Apple-Betriebssystem. Trotzdem werfen die Entwickler der alternativen Büroanwendung für Mac-Rechner die Flinte nicht ins Korn. NeoOffice, das heute in Version 3.0 veröffentlicht wurde, wurde weiter verbessert und basiert nun auf dem aktuellen Code von OpenOffice 3.0.1. Die Software mit Aqua-Oberfläche hat ein neues Chart-Modul spendiert bekommen, kann PDFs in Draw importieren und enthält verbesserte Präsentationswerkzeuge.
Die Bürosuite unterstützt Mac OS X Services und Dutzende andere Mac-spezifische Funktionen. Laut Entwicklerteam wurde auch die Geschwindigkeit von NeoOffice 3.0 entscheidend verbessert, um flüssiges Arbeiten zu ermöglichen. Die Anwendung läuft sowohl auf Power-PCs als auch auf Intel-basierenden Maschinen. (jp)
Info: NeoOffice



Das könnte Sie auch interessieren