26.05.2014, 08:33 Uhr

Bosch und MongoDB bieten gemeinsame Big Data-Lösungen

Bosch Software Innovations, das Software- und Systemhaus der Bosch-Gruppe, und MongoDB bieten ab sofort gemeinsame Big Data-Lösungen für Unternehmen aus den Bereichen Mobilität, Einzelhandel/Supply Chain und Fertigung.
Bosch und MongoDB bieten gemeinsame Big Data-Lösungen
Bosch und MongoDB bieten gemeinsame Big Data-Lösungen
Die beiden Firmen unterstützen zusammen die Entwicklung von Anwendungen, mit denen sich aussagekräftige und komplexe Echtzeitdaten aus Sensoren und anderen Connected Devices wie Autos oder Industriemaschinen nutzen und analysieren lassen. Das Software-Paket von Bosch Software Innovations ermöglicht es, Geräte nach vorgegebenen Regeln sicher in Geschäftsprozesse zu integrieren. Dies schafft eine Plattform für den Anschluss verteilter Dinge und Geräte, um Anwendungen für das Internet of Things (IoT) bereitzustellen, so wie beispielsweise Flottenmanagement und vorrausschauende Wartung. In Verbindung mit der Skalierbarkeit und dem dynamischen Datenmodell von MongoDB lässt sich dadurch das Potential des Internet of Things für Kunden weltweit nutzen. Bis zum Jahr 2022 werden mehr als 14 Milliarden Geräte, Anwendungen und Systeme miteinander verbunden sein. Für die Bearbeitung der damit entstehenden unstrukturierten Datenmengen sind Big Data-Lösungen von großer Bedeutung. 
Das Software-Paket von Bosch Software Innovations besteht aus Kernprodukten für das Business Process Management (BPM), Business Rules Management (BRM) und Device Management (M2M) und eignet sich für unterschiedlichste IoT-Anwendungsszenarien, darunter Mobilität, Energie, Fertigung, Smart Home und Smart Cities. 



Das könnte Sie auch interessieren