30.01.2009, 00:00 Uhr

Umstieg von Magento auf Oxid eShop wird leichter

Der Anbieter der E-Commerce-Software auf Open-Source-Basis will Magento-Usern den Wechsel schmackhaft machen.
Oxid eShop 4 hat ein Update erhalten, das vor allem für umstiegswillige Magento-Shopbetreiber den Weg bereitet. Erst im Oktober 2008 hatte Hersteller Oxid eSales den Schritt in die Open-Source-Community gewagt und den Code seiner Shopanwendung geöffnet. Nachdem der Hersteller viel positives Feedback erhalten hat und sich neue Entwickler an der weiteren Verbesserung der Software beteiligen, will Oxid eSales mit Version 4.0.1.0 Brücken zur Open-Source-Konkurrenz Magento schlagen. Ein Migrationstool soll den Wechsel von einem bestehenden Magentoshop zu Oxid eShop mit allen vorhandenen Daten vereinfachen.
In Version 4.0.1.0 wurde der Installationsprozess nochmals vereinfacht. Der Setup-Assistent signalisiert nun mit einem Ampelsystem, was funktioniert und wo die Anwendung auf Schwierigkeiten gestoßen ist. Eine neue Importschnittstelle erlaubt die Datenintegration aus anderen Anwendungen, wie beispielsweise ERP-Systemen. Interessant ist auch die OpenID-Unterstützung, die das komfortabel Single Sign-on ermöglicht.
Außerdem läuft der Shop inzwischen deutlich performanter. Im Vergleich mit der Vorgängerversion 3 reagiert die Anwendung beim Einsatz großer Datenbanken laut Hersteller sogar bis zu 55 Prozent schneller. Nach dem Migrationstool für Magento sollen demnächst übrigens noch weitere Datenimport-Module folgen. (jp)




Das könnte Sie auch interessieren