web & mobile DEVELOPER 5/2020
13.04.2020, 11:02 Uhr

Die Highlights der Ausgabe 5/2020

Die Vielzahl der erhältlichen Bibliotheken und Frameworks zeigt, welche Bedeutung JavaScript im Bereich der Webanwendungen hat.
(Quelle: Bold )
Mit Bibliotheken und Frameworks für JavaScript werden Erweiterungen angeboten, die allesamt das Ziel haben, die Entwicklung im Rahmen von Web- und RIA-Anwendungen browserübergreifend zu vereinfachen. Wer auf komplexere Frameworks zurückgreift, erhält erweiterte Funktionalitäten, muss sich aber an vorgegebene Regeln halten und mit erhöhtem Einarbeitungsaufwand rechnen. Ein große Übersicht zeigt, welche Bibliotheken und Frameworks es gibt und wie man sie richtig einsetzt.
Material Design von Google beinhaltet Richtlinien, Komponenten und Tools für das Design von Benutzeroberflächen. Und wer die schöne Optik auf Webseiten anwenden möchte, sollte sich einmal Materialize ansehen. Es beinhaltet attraktive Komponenten, funktioniert gut auf Touch-Geräten, lässt sich mit Sass anpassen und natürlich auch ohne jQuery nutzen.
Die meistverwendete JavaScript-Bibliothek ist jQuery. Ungefähr 70 Prozent der meistbesuchten Websites verwenden diese Bibliothek. Ihre Leistungsfähigkeit wird unter anderem auch dadurch belegt, dass sie mit vielen CMS direkt ausgeliefert wird. jQuery zeichnet sich durch folgende Merkmale aus: DOM-Manipulation, ein erweitertes Event-System, Effekte und Animationen sowie Ajax-Funktionen. Das ist schon ein großer Werkzeugkasten, der aber Dank eines Plug-In-Systems noch beliebig erweiterbar ist.
Die neue LTS-Version des bekannten Content-Management-Systems TYPO3 steht vor der Tür. Ein Artikel gibt einen umfassenden Einblick in die Neuerungen und Verbesserungen des neuen TYPO3-Releases und wagt einen Blick in die Zukunft des PHP-basierten CMS, das seit über 20 Jahren besonders den mittel-europäischen Markt geprägt hat.
Die Themen der web & mobile DEVELOPER 5/2020:

Feature

Mit Frameworks und Bibliotheken werten Sie die mit JavaScript erzeugten Webseiten in Funktionalität und Aussehen erheblich auf.

HTML, CSS & JavaScript

Für die parallele Ausführung von Aufgaben im Hintergrund bietet JavaScript die Web Worker an.
Materialize ermöglicht Material Design für Webseiten. Mit dabei schöne Effekte und nützliche Features für mobile WebApps.
Die meistverwendete JavaScript-Bibliothek ist, nicht ohne Grund, jQuery.
Mit Googles UI-Framework Flutter lassen sich jetzt auch Web-Applikationen entwickeln.

Mobile Development

Qt ist unter Android nicht nur als C++-Framework, sondern auch über Bindungen an Python vertreten. Dieser Artikel wirft einen Blick darauf, was dies für Python-Programmierer in der Praxis bedeutet.
Wie sich SwiftUI in bereits bestehenden Projekten auf Basis von AppKit, UIKit und WatchKit nutzen lässt.
Für die plattformübergreifende Entwicklung benötigt man die richtige Systemumgebung. Statt eines großen lokalen Geräte-Zoos helfen Angebote aus der Cloud.
Huawei bietet wechselwilligen Entwicklern ein breites Ökosystem von Möglichkeiten, um abseits von Google Geld zu verdienen.

Backend

Bayessche Methoden haben in vielen Lernalgorithmen sehr erfolgreich Eingang gefunden; dabei hat sich eine neue Klasse von Lernalgorithmen herauskristallisiert: Man spricht von Statistischem Maschinellen Lernen (SML).
Die neue LTS-Version des bekannten Content-Management-Systems TYPO3 steht vor der Tür.

BeyondDev

Seit über 20 Jahren beleben Flash-Projekte das Web, nach und nach verschwinden sie. Ein Rückblick.
Trotz Coronavirus fand die Embedded World 2020 in Nürnberg statt.
Profis unterstützen KMUs bei allen Fragen der digitalen Transformation.



Das könnte Sie auch interessieren