web & mobile DEVELOPER 1/2018 22.12.2017, 07:07 Uhr

Highlights der Ausgabe 1/2018

Künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning (ML) sind Trendthemen des Jahres 2018. Entwickler werden sich damit intensiv zu beschäftigen haben.
Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch die Frage, welche Werkzeuge und Frameworks Entwicklern zur Verfügung stehen, wenn Sie sich auf das KI- und ML-Feld vorwagen, um Applikationen zu konzipieren und umzusetzen. Von keinem geringeren als Google stammt die KI-Programmbibliothek TensorFlow für das Maschinelle Lernen (ML). Seit das Paket als Open-Source freigegeben wurde, erfreut es sich eines regen Zulaufs. In einer Artikelserie, die in dieser Ausgabe ab Seite 26 startet, beleuchtet Frank Simon alle Nuancen der Arbeit mit TensorFlow.
Fluent Design ist ein neuer Design-Entwurf, welcher sich anschickt, die Welt der Apps und des Webs ein Stück weit zu erobern. Bisher wurde die neue Designsprache in Entwickler- und Designerkreisen unter dem Namen Project Neon bekannt. Olena Bochkor hat sich die neue Idee aus dem Haus Microsoft in einem Artikel ab Seite 54 näher angesehen.
Unter der jüngsten iOS-Version 11 steht steht Entwicklern das PDFKit zur Verfügung, was es erstmals erlaubt, Funktionen zur Arbeit mit PDFs in eigenen Apps zu integrieren, ohne entsprechende Lösungen selbst entwickeln oder auf Frameworks von Drittanbietern zurückgreifen zu müssen. Bisher war diese nur unter macOS möglich. Thomas Sillmann erläutert in einem Artikel ab Seite 58, was Entwickler mit diesem Tool anfangen können.
Gestartet wurde GraphQL als Open-Source-Projekt bei Facebook. Mittlerweile gibt es bereits Konferenzen die sich alleine diesem Thema widmen. Einfach gesagt, handelt es sich dabie um eine neue Möglichkeit, Webservice-APIs zu realisieren. Damit steht GraphQL in Konkurrenz zu REST, dem mittlerweile überall verbreiteten Architekturstil für Webservices. Jochen Schmidt zeigt in einem Artikel ab Seite 100, welche Probleme, die Webentwickler mit REST immer wieder als Herausforderung empfinden, sich mit GraphQL lösen lassen.

Inhalt der Ausgabe 1/2018

Seit der Freigabe von TensorFlow als Open-Source-Software gewinnt das KI-Framework von Google immer mehr Zulauf
Um Texte auf Webseiten besser zur Geltung zu bringen, hat CSS3 einige neue Techniken in der Pipeline

Mit TypeScript gehört die Objektorientierung zum Sprachkern.
Ein neuer Trend in der Computerwelt heißt Fluent Design. Diese neue Designsprache wurde auf der Entwicklerkonferenz Build 2017 von Microsoft vorgestellt
Mit iOS 11 stellt Apple sein hauseigenes Framework zum Umgang mit PDFs auch zur Entwicklung von iPhone- und iPad-Apps zur Verfügung
Protokolle und die Erweiterung derselben kann die Entwicklung von Apps vereinfachen
Wenige Wochen nach der Auslieferung von Android 8.0 liefert Google eine erste Entwickler-Preview von Android 8.1
Android Instant Apps können über URLs aufgerufen werden und sind danach ohne Installation einsatzbereit
Magento Business Intelligence (BI) bietet E-Commerce-Verantwortlichen eine auf Datenauswertung und Aggregation spezialisierte Lösung, die bei der Erfassung und dem Controlling wichtiger Kennzahlen unterstützt
Software-Entwicklung in der Cloud bedeutet mehr Agilität und weniger Kosten
Mit dem Open-Source-Projekt GraphQL von Facebook lassen sich Webservice-APIs realisieren
Photoline ist der Alleskönner unter den Photoshop-Alternativen
Im Innern eines jeden smarten Geräts läuft auch ein entsprechendes IoT-Betriebssystem
Mit Radio Frequency Identification (RFID) lässt sich der IT-Bestand exakt erfassen
Internet of Things sorgt für gravierende Umwälzungen in der IT und im Alltag
Datengetriebene Unternehmen brauchen eine ganzheitliche Digitalstrategie
Wie man mit Open-Source-Tools einen Website-Relaunch erfolgreich stemmen kann
Auch vor dem Einzelhandel macht der digitale Wandel nicht halt
Bei der Umsetzung von 4.0-Arbeitsplätzen gilt es, viele Herausforderungen zu meistern
So legen Unternehmen rechtzeitig die richtige Struktur für Ihren Cloud-Service fest



Das könnte Sie auch interessieren