09.08.2009, 17:24 Uhr

Neue OpenOffice 3.1-Erweiterung zur besseren Teamarbeit

Der Softwarehersteller TeamDrive liefert ab sofort für seine gleichnamige Software TeamDrive 2.1 eine kostenlose Extension für OpenOffice 3.1. Dadurch wird die standortunabhängige Teamarbeit über das Internet einfacher. Das Plug-in ermöglicht es Anwendern, aus OpenOffice heraus alle Versionen und Metadaten eines gemeinsamen Projektes direkt anzusehen. Da TeamDrive auch Offline-Arbeit unterstützt, funktioniert dies selbst, wenn zeitweise keine Verbindung zum Internet möglich ist. Das ständige Versenden von E-Mails an alle Beteiligten, um ihnen die neue Version eines Dokuments zukommen zu lassen, entfällt somit.
Mit TeamDrive 2.1, das für Windows, Mac OS X und Linux verfügbar ist, stehen den Nutzern von OpenOffice unter Gewährung der Privatsphäre alle Dateien und Dokumente immer auf den neuesten Stand zur Verfügung, auch offline. Dabei ist es egal, ob der Datenaustausch im Team, mobil oder vom Heimarbeitsplatz zur Firma erfolgt. Der OpenOffice-Anwender kann mit nur drei Mausklicks einen Ordnerinhalt auf seinem PC oder Notebook in einen sicheren Shared Space verwandeln und ohne Lernaufwand wie gewohnt an seinem Rechner arbeiten. Diesen kann er mit beliebig vielen, persönlich "eingeladenen" Nutzern aus Beruf, Familie, Freundeskreis, Verein oder Uni-Projekt nutzen und bearbeiten. Ausgetauscht werden können beispielsweise Dokumente wie Writer, Calc, Impress, Draw, Math oder Legacy sowie PDFs, Fotos, Videos, Musik und alle weiteren gängigen Dateiformate. TeamDrive arbeitet hierbei fast unmerklich im Hintergrund.
Trotz der einfachen Bedienung verfügt TeamDrive 2.1 über sehr hohe Sicherheitsstandards. Hierfür wurde der Collaboration Software vom Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) das Datenschutz-Gütesiegel verliehen. Auf dieser Grundlage empfehlen die Datenschützer den bevorzugten Einsatz des Produktes. Das Besondere ist nach Angaben des ULD die automatische 256 Bit-Verschlüsselung, die ständige Anzeige der aktuellen Version einer Datei als auch die verschlüsselte Datenhaltung und die automatischen Back-ups in einem externen Rechenzentrum. Unter der TeamDrive-Devise "Meine Daten gehören mir" behält jeder OpenOffice-Anwender die vollständige Kontrolle über seine Dokumente. Laut TeamDrive haben somit Unbefugte keinen Zugriff, insbesondere auch keine Systemadministratoren oder Serviceprovider. Gehen die Dateien bei einem Teammitglied verloren, können sie jederzeit vom Internet-Laufwerk wiedergeholt werden. Das Plug-in von TeamDrive ist dauerhaft kostenlos und kann über das OpenOffice.org-Portal im Internet heruntergeladen werden. (Dominik Maslo/am)



Das könnte Sie auch interessieren