Samsung Studie 30.05.2016, 07:35 Uhr

Technikkompetenz der Europäer

Eine Umfrage unter mehr als 10.000 europäischen Konsumenten offenbart großes Interesse an Technikthemen, aber auch Wissenslücken bei Fachbegriffen.
46 Prozent der Deutschen nutzen mehr Technik als vor zwei Jahren.
(Quelle: Samsung)
Neue Technologien wie Virtual-Reality-Brillen, fahrerlose Autos und intelligente Kühlschränke haben das Potenzial, beeindruckende neue Erlebnisse zu schaffen – und sowohl die Deutschen (64 Prozent) als auch die Europäer insgesamt (55 Prozent) finden neue Technik spannend. Dies ermittelte Samsung im Rahmen einer aktuellen, europaweiten Verbraucherumfrage, den Tech Habits 2016. Fast die Hälfte der Befragten in Deutschland (46 Prozent) nutzt schon heute mehr Technik im Alltag als noch vor zwei Jahren. Doch die neue Technikwelt mit ihren vielen Fachwörtern ist auch komplex: 76 Prozent der Deutschen haben schon einmal vorgegeben, einen Begriff zu kennen, ohne ihn wirklich zu verstehen.
»Unsere neue Verbraucherstudie zum Thema Technik zeigt, dass sowohl die Deutschen als auch die Europäer neuen Technologien sehr positiv gegenüberstehen«, sagt Georg R. Rötzer, Vice President Corporate Marketing Samsung Electronics GmbH. »Doch die Ergebnisse offenbaren auch, dass Techniksprache für manche Verbraucher noch fremd ist und dass neue Technologien nicht nur smart, sondern leicht verständlich sein müssen. Wir als Hersteller fühlen uns verpflichtet, den Verbrauchern die Vorteile neuer Technologien aufzuzeigen. Deswegen investieren wir in Produkte, die smart, benutzerfreundlich, sicher und einfach zu verstehen sind. Zusätzlich bieten wir professionellen Kundenservice mit umfassenden Möglichkeiten der Kontaktaufnahme, von Social Media bis hin zum persönlichen Gespräch«, so Rötzer weiter.




Das könnte Sie auch interessieren