XING 09.04.2018, 08:42 Uhr

Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Nachrichten

Das Online-Netzwerk XING bietet seinen knapp 14 Millionen Mitgliedern ab sofort eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für XING-Nachrichten.
XING bietet eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für besonders vertrauliche Inhalte.
Der Versand von Nachrichten über XING ist durch ein umfangreiches Sicherheitskonzept geschützt. Dazu gehören Maßnahmen wie SPAM-Monitoring und das individuelle Melden von Nachrichten. Für Nachrichten mit besonders vertraulichen Inhalten, wie beispielsweise Bankdaten oder Zugangsinformationen, steht nun in den XING Apps der Versand von Ende-zu-Ende verschlüsselten Nachrichten bereit. Bei der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung werden die Nachrichten auf dem Gerät des Senders codiert und erst auf dem Gerät des Empfängers wieder decodiert. Somit ist gewährleistet, dass der Nachrichteninhalt nur dem Sender und Empfänger zugänglich ist. Die Informationen werden so vor dem Zugriff durch Dritte geschützt.

»Als deutsches Unternehmen unterliegt die XING SE einem der strengsten Datenschutzgesetze weltweit. Unsere gesamte Infrastruktur unterliegt daher ständiger Überprüfung von internen und externen Sicherheitsexperten«, sagt Volker Junginger, zuständiger Produktmanager der XING SE. »Mit dem Versand von Ende-zu-Ende verschlüsselten Nachrichten entwickeln wir unser Sicherheitskonzept konsequent im Sinne unserer Mitglieder weiter. Im beruflichen Kontext kommunizieren XING-Mitglieder ab sofort besonders sicher«, so Junginger weiter.



Das könnte Sie auch interessieren