CSS3-Layoutmodul Flexbox 09.08.2016, 09:56 Uhr

Reif für einen Wechsel

Jetzt ist der richtige Moment, für Layouts auf Flexbox umzusatteln.
Obwohl die Zeit eindeutig reif ist für den Einsatz des Flexbox-Layoutmoduls, setzen viele Front­end-Entwickler weiterhin auf die klassischen Layouttechniken wie float, display: inline-block oder display: table. Dabei gibt es gute Gründe, jetzt umzusteigen – und alles, was Sie dafür brauchen, erfahren Sie hier.
Was sind die entscheidenden Vorteile von Flexbox? Zuerst einmal löst Flexbox viele klassische Layoutprobleme, die man mit Layouteigenschaften aus CSS 2.1 nur durch Tricksereien hinbekommt, beispielsweise gleich lange Spalten oder das vertikale Zentrieren bei unbekannter Höhe.

web & mobile DEVELOPER

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
  • Webcasts von 30 - 90 Min.
  • Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
  • Auf jedem Gerät verfügbar