CSS-Programmierung mit Sass und Scss 14.09.2017, 15:47 Uhr

Stylesheet-Sprache

Sass bietet mit Sassy CSS (Scss) eine leistungsfähige Skriptsprache.
In diesem Jahr feiert Sass seinen zehnten Geburtstag. Im Jahr 2007 haben Hampton Catlin und Natalie Weizenbaum die erste Version der Stylesheet-Sprache veröffentlicht. Die Entwicklung wurde seitdem stetig bis zur aktuellen Version 3.4.22 fortgesetzt. Im Laufe der Zeit sind viele Verbesserungen in Sass eingeflossen, wie etwa die Integration von SassScript, einer einfachen Skriptsprache zum Gebrauch innerhalb von Sass.
Ein wichtiger Meilenstein war mit Sass 3.0 die Einführung von Scss (Sassy CSS), einer verbesserten Syntax, die sich stark an der klassischen CSS-Schreibweise orientiert. Am Ende hat Sass auch nach 10 Jahren immer noch das gleiche Ziel: die Entwicklung von CSS-Code einfacher zu machen und die Wiederverwendbarkeit Ihrer Programmzeilen zu erhöhen. Auf der eigenen Website beschreiben die Entwickler das Projekt als»CSS with superpowers« (Bild 1).

Diesen Artikel lesen Sie exklusiv als web & mobile DEVELOPERplus Abonnent

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
- 2 Monate Gratis testen
- Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
- Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
- Webcasts von 30 - 90 Min.
- Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
- Auf jedem Gerät verfügbar