Arthur Schnitzler digital 06.11.2022, 07:51 Uhr

Das Online-Portal bietet ab sofort neue Funktionen

Das Forschungsprojekt »Arthur Schnitzler digital. Digitale historisch-kritische Edition (Werke 1905 bis 1931)« ist ein internationales Gemeinschaftsprojekt  mehrerer Universitäten.
Das Projekt will eine digitale historisch-kritische Edition des Werkes von Schnitzler erarbeiten.
(Quelle: www.arthur-schnitzler.de)
Das Forschungsprojekt »Arthur Schnitzler digital. Digitale historisch-kritische Edition (Werke 1905 bis 1931)« ist ein Gemeinschaftsprojekt der Bergischen Universität Wuppertal, der University of Cambridge und dem University College London in Kooperation mit der Cambridge University Library, dem Deutschen Literaturarchiv Marbach, dem Arthur-Schnitzler-Archiv-Freiburg sowie dem Trier Center for Digital Humanities durchgeführt. Sein Ziel ist, Arthur Schnitzlers Werke und die Geschichte ihrer Entstehung digital zu erschließen. Die digitale Edition ist nun in einer neuen Version verfügbar und stellt dem Benutzer neue Funktionen bereit.
Zu den Verbesserungen der neuen Version Beta 3.0 gehören eine Neustrukturierung der Werkauswahl sowie die Möglichkeit zum Open-Access-Download konstituierter Lesetexte im XML-TEI-Format. Vor allem aber wird erstmals auch ein Werk in der Rubrik »Mikrogenese« zugänglich sein: Das innovative digitale Werkzeug zum modularen Textvergleich – Comparo – ermöglicht einen gänzlich neuen Blick auf die Entstehung von Schnitzlers berühmter Monolognovelle »Fräulein Else«. Die Mikrogenese-Darstellung präsentiert zu einem Werk gehörende Dokumente (zum Beispiel Notizen, Skizzen, Werkniederschriften und Drucke) nebeneinander in der Chronologie ihres Entstehens.




Das könnte Sie auch interessieren