Accelerated Mobile Pages (AMP) 17.03.2017, 07:55 Uhr

Googles neuestes HTML-Projekt

Mit AMP möchte Google einen einheitlichen Standard für schnelle Webseiten setzen.
Mit dem Projekt Accelerated Mobile Pages (AMP) hat sich Google zum Ziel gesetzt, einen Standard für schnelle, mobile Webseiten zu setzen. Mit von der Partie sind viele große Webpublisher wie die New York Times, die ZEIT Online und der Guardian. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist ein HTML-Dialekt, bei dem Entwickler alle Best Practices des Webs respektieren müssen. Alle großen Partner des Projekts stellen schon heute AMP-Versionen ihrer Webseite zur Verfügung. Das bisherige Zwischenergebnis sieht wie folgt aus: Über 600.000 AMP-Webseiten wurden bisher erstellt. Die durchschnittliche Ladezeit aller AMP-Webseiten liegt unter einer Sekunde. Zudem laden 99 Prozent der Seiten in weniger als acht Sekunden – im Vergleich zu einer durchschnittlichen Ladezeit von 22 Sekunden bei sonstigen Webseiten.

99 Prozent der AMP-Webseiten laden also schneller als die durchschnittliche Nicht-AMP-Seite.
Zusätzlich zu dem HTML-Dialekt hat das AMP-Projekt ein Content Delivery Network erstellt, über das alle AMP-Webseiten ausgeliefert werden können, falls es die Seite beschleunigt (nur bei Ergebnissen der Google-Suche). Welche Seiten über den Cache ausgeliefert werden und welche Seiten direkt von den Servern bezogen werden, legt Google selbst fest.

web & mobile DEVELOPER

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
  • Webcasts von 30 - 90 Min.
  • Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
  • Auf jedem Gerät verfügbar