HTTP-Anfragen mit Axios 07.02.2022, 06:57 Uhr

Entfernte Anfragen

Daten von entfernten Ressourcen abzufragen, gehört für die meisten Anwendungen zum Standard. Ob eigener oder fremder Server mit einem API, spielt dabei keine Rolle.
(Quelle: Shutterstock)
Entfernte Ressourcen abzufragen, gehört zum Standard vieler Anwendung. Eine der grundlegenden Aufgaben jeder Webanwendung ist beispielsweise die Kommunikation mit Servern über das HTTP-Protokoll. Zum Beispiel um APIs zu konsumieren oder anderweitig Daten zu verschicken oder aktiv anzufragen. Die verteilte Informationsverarbeitung ist nun einmal verteilt und damit auf Requests und Responses angewiesen.
Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, dieses Problem anzugehen. Modernes JavaScript bietet eine Reihe von Optionen an, HTTP-Anfragen an entfernte Server zu senden. Vom nativen XMLHttpRequest-Objekt (XHR), über den eher traditionellen Weg mit Ajax, dem Fetch API, bis hin zu Bibliotheken von Drittanbietern wie jQuery oder Axios gibt es eine vielfältige Sammlung von Möglichkeiten. Das macht das Anfordern und dynamische Laden von Inhalten in Web-Anwendungen so mühelos und unkompliziert wie nie zuvor, aber auch etwas unübersichtlich. Über die Jahre hat sich Axios recht weit an die Spitze gearbeitet und wird von vielen als Quasi-Standard angesehen. In diesem Artikel liegt der Fokus daher auf ebendieser Bibliothek Axios (Bild 1).

web & mobile DEVELOPER

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
  • Webcasts von 30 - 90 Min.
  • Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
  • Auf jedem Gerät verfügbar