Microfrontends mit React 06.04.2020, 07:36 Uhr

Klein und großartig

Mit einer sinnvollen Basis bieten Microfrontends viele Vorteile gegenüber klassischen Frontend-Monolithen.
In den vergangenen Jahren mussten Entwickler von Webapplikationen schon einige technologische Umbrüche mitmachen. Auf der Client-Seite war der vielgenutzte klassische Ansatz mit serverseitig gerenderten Webseiten zunehmend aus der Mode gekommen. Zeitlich etwas nachgelagert wurde das Architekturmuster von Microservices für das Backend immer populärer. Nicht jedes Projekt konnte von diesen Änderungen profitieren.
Jetzt die nächste Herausforderung: Das Frontend soll nun auch in viele kleine Bausteine aufgeteilt werden. Während viele Teams noch rätseln wie genau und warum das passieren soll, sind bei manchen größeren Firmen sogenannte Microfrontends erfolgreich im Einsatz. So stellt beispielsweise der Online-Streaming-Dienst DAZN seine gesamte Webapplikation dynamisch im Browser zusammen.

web & mobile DEVELOPER

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
  • Webcasts von 30 - 90 Min.
  • Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
  • Auf jedem Gerät verfügbar