Programmiersprache Rust und Framework Iron 15.03.2017, 09:33 Uhr

Sprung ins Web

Das Framework Iron macht Mozillas Programmiersprache Rust fit fürs Web.
Mozilla entwickelte mit Rust eine neuartige Programmiersprache, die die Geschwindigkeit und Flexibilität von C++ mit neuartigen Paradigmata (Stichwort Garbage Collection) vereinen sollte. Seit dem Erscheinen der Version 1.0 im Jahr 2015 ist die Sprache etabliert und wagt nun mit dem Framework Iron den Sprung ins Web.
Rust selbst ist vergleichsweise einfach: Ähnlichkeiten zu C sind gewollt, während sich C++-erfahrene Programmierer über das Fehlen eines Klassensystems wundern. Mozilla setzt stattdessen auf Strukturen. Dieser aus Sicht der technischen Informatik ungewöhnliche Vorgehensweise sorgt für eine wesentliche Reduzierung der Programmkomplexität.

web & mobile DEVELOPER

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
  • Webcasts von 30 - 90 Min.
  • Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
  • Auf jedem Gerät verfügbar