Open-Source-Barometer 13.11.2008, 00:00 Uhr

Web 2.0 ja, aber nicht von Microsoft

Open-Source-ECM-Anbieter Alfresco hat zum dritten Mal die Alfresco-Community nach ihren bevorzugten Web-Technologien befragt.
25 000 Mitglieder der Community von Alfresco, einem Software-Anbieter für Enterprise Content Management auf Open-Source-Basis, haben sich an einer Umfrage beteiligt, die die eingesetzten Webtechnologien beziehungsweise die geplante Einführung solcher Tools in Unternehmen untersucht. Interessantes hat die Frage nach Microsoft-Plattformen hervorgebracht: 92 Prozent der Befragten setzen Silverlight nicht ein und planen dies auch nicht. ähnlich schaut es im Bereich von .NET/Web Parts aus. 86 Prozent verzichten jetzt und in Zukunft auf diese Technologie. Dem gegenüber stehen Java und Ajax, die in 53 beziehunsgweise 52 Prozent der Fälle bereits genutzt werden oder deren Einsatz geplant ist. 66 Prozent wollen generell Web-2.0-Funktionen in ihren Anwendungen.
Noch ein interessantes Ergebnis: Die meisten Anwender zeigten keine besonderen Vorlieben für eine bestimmte Webanwendung für Wikis und Blogs. Wird jedoch eine bevorzugte Open-Source-Appliaktation genannt, handelt es sich fast immer um den Marktführer unter den freien Tools: Mediawiki und Wordpress. (jp)
Info: Alfresco



Das könnte Sie auch interessieren