Information Builders 04.08.2018, 15:09 Uhr

WebFOCUS mit verbesserten Analytics- und Suchfunktionen

Information Builders hat die WebFOCUS-Funktionen für Data Scientists ausgebaut, sodass sie ihre Prozeduren aus der Plattform heraus aufrufen können, um Daten vorzuverarbeiten, bidirektional weiterzuleiten und die Ergebnisse zu präsentieren.
Darüber hinaus sind weitere Integrationen mit Data-Science-Plattformen und Sprachen wie RScript, RServe und Python verfügbar; dazu kommen integrierte statistische Operationen wie Clustering, Korrelationen, Wahrscheinlichkeitsverteilungen und Regressionen. Zusätzlich bietet eine neue WebFOCUS-Erweiterung eine What-If-Prognosefunktion sowohl für Analysten als auch für alltägliche Benutzer.

WebFOCUS-Benutzer können Analyseinhalte und Objekte miteinander zu verbinden, um die Nutzung, Wiederverwendbarkeit und dadurch den ROI der produzierten Ergebnisse zu verbessern. Mehrere hinzugekommene Funktionen ermöglichen Anwendern einen schnellen Zugriff auf aktuelle und genaue Informationen über alle Systeme, Prozesse und Benutzergruppen hinweg. WebFOCUS verfügt jetzt über eine neue Web-Konsole zur Datenaufbereitung, einen visuell arbeitenden Data Connector und einen Upload-Assistenten.

Die erweiterte Funktion InfoSearch ermöglicht es Benutzern, Suchanalysen durchzuführen und durch eine Kombination aus Content-Titeln, Metadaten und Datenelementen schnell Business-Intelligence-Assets zu finden. Sie nutzt natürliche Sprache und einen Type-Ahead-Suchindex, um das häufigste Problem in Selbstbedienungsumgebungen, nämlich die Navigation in zu vielen ähnlichen oder gleichen Inhalten, zu lösen.

WebFOCUS bietet jetzt auch Werkzeuge für die einfache Erstellung personalisierter, vollständig datengesteuerter Infografiken. Diese intuitive Funktion ermöglicht es Unternehmen, vorhandene Daten für visuelles Storytelling zu nutzen, ohne dass professionelle Designerfahrung oder Software-Spezialisten erforderlich sind.


Das könnte Sie auch interessieren