10.04.2014, 08:07 Uhr

Highlights der web & mobile developer 5/2014

JavaScript ist mit dem Web zu einer omnipräsenten Programmiersprache geworden: auf dem Client im Webbrowser und auf dem Server mit ­Node.js. Mit Node-Webkit werden auch herkömmliche Desktop-Anwendungen möglich. Node-Webkit führt Client und Server zusammen: Der Chromium-Browser wird mit Node.js gekoppelt. Diesem Thema ist der Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe 6/2014 der web & mobile developer gewidmet.
Darüber hinaus bietet die Ausgabe 5/2014 der web & mobile developer noch folgende thematische Highlights für Entwickler:
  • Google Web Designer: Bei der Bannerwerbung, ist man dabei, sich von den rechenintensiven und fehleranfälligen Flashinhalten zu verabschieden. Unterstützung dabei bietet ein neues Tool von Google. Der kostenfrei erhältliche Google Web Designer erzeugt sauberen HTML5-Code und bietet darüber hinaus interessante und hilfreiche Features wie zum Beispiel 3D-Werkzeuge und einen erweiterten Animationsmodus.
  • Einführung in das AngularJS Routing-System: Nach den ersten beiden Teilen dieser Artikelreihe zum Thema AngularJS Grundlagen und Services geht es in diesem dritten Teil um das Routing-System. Hierbei werden wir uns mit den grundlegenden Aspekten von clientseitigem Routing beschäftigen und anhand von Beispielen den Aufbau von Single-Page-Anwendungen mit AngularJS nachvollziehen.
  • ROCA – ein Architekturstil für Webanwendungen: Resource oriented Client Architecture (ROCA) - so lautet der Name einer Sammlung von Empfehlungen zur Entwicklung von Webanwendungen.
  • Sass - Konzepte und Techniken: Aus der heutigen Webfrontend-Entwicklung ist Sass nicht mehr wegzudenken: Mit Sass lassen sich CSS-Stylesheets wesentlich schneller erstellen und besser organisieren.
  • Windows-8-Designprinzipien: Wer auf die neuen Funktionalitäten von Windows 8 und 8.1 zurückgreifen und seine Anwender glücklich machen möchte, sollte bei der Entwicklung von Windows-Store-Apps grundsätzliche Neuerungen berücksichtigen.
  • TYPO3 Neos – Programmierung von Plugins: In einem Tutorial wird gezeigt, wie man in TYPO3 Neos eigene Plugins schreibt und damit den Funktionsumfang des CMS erweitern kann.
Auf der Heft-DVD finden Sie drei Bitnami-Appliances sowie eine umfangreiche Sammlung von Werkzeugen für Mobile- und Web-Developer.
Die Ausgabe 5/2014 der web & mobile developer ist ab Donnerstag den 10. April 2014 am Kiosk erhältlich. Das vollständige Inhaltsverzeichnis sowie die Listings zu den Artikeln gibt es unter



Das könnte Sie auch interessieren