Centrify-Report 19.06.2017, 11:37 Uhr

Gelangweilte und abgelenkte Mitarbeiter als IT-Sicherheitsrisiko

Centrify, ein Lösungsanbieter zum Schutz digitaler Identitäten von Unternehmen mit hybriden IT-Landschaften, hat die Ergebnisse einer Umfrage unter Sicherheitsexperten auf der Infosec 2017 bekanntgegeben.
Demnach sind Mitarbeiter, die bei der Arbeit abgelenkt sind, mit höherer Wahrscheinlichkeit die Ursache für menschliches Versagen und ein mögliches Sicherheitsrisiko.

Mehr als ein Drittel der Befragten (35 Prozent) nennen Ablenkung und Langeweile als Hauptursache für menschliches Versagen. Andere Ursachen sind große Arbeitsbelastung (19 Prozent), zu viele Richtlinien und Regulierungen durch Compliance (5 Prozent), soziale Medien (5 Prozent) und das Teilen von Passwörtern (4 Prozent). Schlechtes Management ist für 11 Prozent der Sicherheitsexperten ein Grund. 8 Prozent glauben, dass menschliche Fehler dadurch verursacht werden, dass Anwender ihre Verantwortung für Datensicherheit nicht erkennen.

Die Umfrage untersuchte, wie menschliche Fehler zu Datensicherheitsrisiken innerhalb von Organisationen beitragen. Demnach glaubt über die Hälfte der Befragten (57 Prozent), dass Unternehmen zukünftig Technologien ausreichend genug vertrauen werden, um Mitarbeiter zu ersetzen und menschliche Fehler am Arbeitsplatz zu reduzieren.





Das könnte Sie auch interessieren