Alexa Skills 08.04.2017, 10:29 Uhr

Ortsbasierte Funktionen und Einblicke in die Skillnutzung

Mit dem Device Address API und dem Metrics Dashboard gibt es ab sofort zwei neue Funktionen für die Entwicklung von Skills.
Mithilfe des Device Address API können Developer ortsbasierte Informationen in ihre Skills integrieren. Diese können dann auf die in den Einstellungen des Kunden hinterlegte Adresse zugreifen, um beispielsweise Essenslieferungen oder Wegbeschreibungen zum nächsten Fitnessstudio zu ermöglichen. Die Warenhauskette Real setzt das Device Address API beispielsweise ein, um besser zu verstehen, wo sich die aktivsten Nutzer befinden und um einen möglichst nahtlosen Bestellvorgang für Lebensmittel anzubieten. Außerdem kann Real seine Kunden so ortsbezogen über Neuigkeiten, Öffnungszeiten und Rabatte informieren.

Mit dem Metrics Dashboard erhalten Developer Einblicke in die Nutzung ihrer Skills. Zum Beispiel in die Entwicklung der Userzahlen, die Anzahl der User insgesamt oder zu welcher Tageszeit der Skill am häufigsten genutzt wird. So lassen sich Skills weiter optimieren. Das Dashboard besteht aus drei Reitern: Der Übersichtsreiter zeigt anhand von vier Grafiken die Anzahl der Unique User, der Sessions, der Äußerungen und der Äußerungen pro Absicht. Der Session-Reiter informiert darüber, wie viele erfolgreiche Sessions abgeschlossen wurden, wie viele Session jeder Kunde durchschnittlich startet und die Anzahl der Äußerungen pro User. Über den Intent-Reiter lassen sich schließlich unter anderem die Gesamtzahl der Äußerungen pro Absicht und die Menge der erfolglosen Äußerungen nachvollziehen.




Das könnte Sie auch interessieren