SAP S/4HANA Cloud 12.02.2017, 08:25 Uhr

Neue Erweiterungen

SAP hat neue Erweiterungen für SAP S/4HANA Cloud und die Roadmap für weitere Innovationen präsentiert.
Die cloudbasierte ERP-Suite nutzt eine neue Architektur für In-Memory-Technologie und bietet kontextbezogene Analysen, einen digitalen Assistenten, maschinelles Lernen und die Benutzeroberfläche SAP Fiori. Nutzer der Software sind damit in der Lage, Geschäftsprozesse und -modelle schnell anzupassen und anhand von Echtzeitinformationen Entscheidungen zu treffen.
»Vor über vierzig Jahren hat SAP das ERP der ersten Generation erfunden«, sagt Darren Roos, President von SAP S/4HANA Cloud. »Als Marktführer entwickelten wir später zusammen mit anderen neuen Cloud-Anbietern die erste ERP-Cloud-Lösung. Während viele Cloud-Anbieter technisch dort stehengeblieben sind, hat SAP in das Cloud-ERP der nächsten Generation investiert. SAP S/4HANA Cloud nutzt die neue Architektur und technische Innovationen. Zusammen mit unserem Prozess-Know-how bereitet es den Weg für eine ganz neue Generation von intelligenten ERP-Systemen in der Cloud.«
Die ERP-Suite für die Cloud besteht unter anderem aus folgenden Komponenten:
  • SAP S/4HANA Professional Services Cloud: ermöglicht ein durchgängiges Projektmanagement
  • SAP S/4HANA Finance Cloud: eine benutzerfreundliche, moderne Finanzlösung mit Funktionen für Beschaffung und Auftragsmanagement zur Unterstützung von Großunternehmen und Tochtergesellschaften
  • SAP S/4HANA Enterprise Management Cloud: kombiniert Funktionen für Dienstleistungen und Finanzwesen für die umfassende Abbildung von Geschäftsprozessen in Echtzeit
SAP hat außerdem einen Überblick über die Roadmap für zukünftige ERP-Innovationen in der Cloud veröffentlicht. Die von SAP geplanten vierteljährlichen Updates bestehen aus Einrichtungsassistenten, die durch maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz immer intelligenter werden, vordefinierte, leicht anpassbare Einstellungen sowie zusätzliche Cloud-to-Cloud-Integration und externe Programmierschnittstellen zur Integration in andere Anwendungen und Altsysteme. Zusätzlich hat SAP ausführliche Pläne für Blockchain-Funktionen zur Umsetzung digitaler Kassenbücher und Funktionen für das Internet der Dinge vorgestellt, die globale, digitale Geschäftsmodelle unterstützen sollen. Zudem wurden Pläne für Partner angekündigt, damit diese Erweiterungen für Lokalisierungen und Branchen entwickeln können.




Das könnte Sie auch interessieren