Amazon Location Service 15.01.2021, 11:17 Uhr

Buchhändler macht Maps

Amazon hat seinen AWS-Onlinedienst nun um eine Geodäsie-Komponente erweitert.
Während Smartphone-Betriebssysteme im Allgemeinen einen kostenfrei verwendbaren Kartendienst mitbringen, kostet Mapping für die Großen so gut wie immer Geld. Amazon hat seinen AWS-Onlinedienst nun um eine Geodäsie-Komponente erweitert. Der Amazon Location Service genannte Dienst bietet - analog zu seinen Pendants von Android und iOS - eine Gruppe von Geodäsie-Primitiva an, die der Entwickler danach zu einer lauffähigen Applikation zusammensetzt.
Unter dem Begriff Maps verbirgt sich dabei die Erzeugung von Kartenziegeln. Places handelt Geocoding und Reverse Geocoding ab, während die Geofencing-API analog zu den aus dem Smartphone-Bereich bekannten digitalen Elektrozäunen agiert.

web & mobile DEVELOPER

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
  • Webcasts von 30 - 90 Min.
  • Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
  • Auf jedem Gerät verfügbar