Open AR Cloud (OARC) 25.11.2018, 08:59 Uhr

Offizieller Start der Open Augmented Reality Cloud-Organisation

Die Open AR Cloud (OARC) wurde mit dem Ziel gegründet, ein AR-Cloud-Ökosystem zu entwickeln, das offen und interoperabel ist sowie die Privatsphäre und Freiheit des Einzelnen respektiert.
Jan-Erik Vinje, Geschäftsführer von Open AR Cloud, auf der AWE EU 2018 in München.
Es soll Daten und Standards zur Verfügung stellen, die es ermöglichen physische und digitale Welt zum Nutzen aller zu verbinden. Die neu gegründete OARC-Organisation startet mit 16 Gründungspartnern, darunter die AWE, AugmentedReality.org, Shape Immersive, Perey Research, PointMedia, ContextGrid, MovieMask, Norkart, SuperVentures, Verse, Xperiel, YouAR, Kartverket, IST-Norway, Aromni and Open Geospatial Consortium.

Auf der AWE EU 2018, die vom 18. bis 19. Oktober 2018 in München  stattfand, hat die neu gegründete OARC mit ihrer ersten Arbeitssitzung ihre Arbeit aufgenommen. Die Sitzung konzentrierte sich auf zwei Kernthemen: die Einführung des »Datenschutzmanifests für AR-Cloud-Lösungen«, eine Grundsatzerklärung, in der die sieben grundlegenden AR-Cloud-Datenschutz- und Sicherheitsprinzipien des Unternehmens dargelegt werden sowie eine offene Diskussion über die Entwicklung eines gemeinsamen Spatial Index / DNS und eines Referenzrahmens für ein geographisches 6dof / Pose-Format im Anschluss.

»Die AWE EU bietet der neu gegründeten OARC eine Fülle von Expertise – geprägt von einflussreichen und innovativen Entscheidern und Pionieren der AR- und VR-Branche«, sagte Jan-Erik Vinje, Geschäftsführer von Open AR Cloud. »Die Fortschritte, die wir während unserer ersten Arbeitssitzung erwarten, sind ein wichtiger erster Schritt auf dem Weg zu einem interoperablen AR Cloud-Ökosystem.«


Das könnte Sie auch interessieren