Openstack: Ein Framework für die Cloud 12.05.2016, 10:35 Uhr

OpenStack und seine Dienste

Openstack ist eine Plattform für den Aufbau von virtualisierten Systemen und Clouds.
(Quelle: Bild: Shutterstock / ProStockStudio)
Alle heute genutzten IT-Dienste brauchen immer drei zentrale Ressourcen: die CPU mit Arbeitsspeicher (Compute-Power) um die Programme abzuarbeiten, Netzwerke zur Kommunikation mit anderen Systemkomponenten und Benutzern, und Massenspeicher (Festplatten) zur Ablage von Daten oder Programmen. Hinzu kommen natürlich noch all die weiteren IT-Baugruppen, auf die hier nicht näher eingegangen werden soll.
Durch die Betriebssysteme wird die Rechenleistung – die Compute-Power – den Anwendungen bereitgestellt. Betriebssysteme und Server werden seit Jahren erfolgreich virtualisiert. Und auch für die Netzwerke findet sich mittlerweile ein breites Spektrum an virtuellen Techniken. Die Virtualisierung des Speichers allerdings hinkte bislang dieser Entwicklung hinterher. Das soll sich mit OpenStack ändern ­(http://docs.openstack.org). OpenStack setzt sich aus einer Gruppe von Bausteinen zusammen, die sich unter anderem um die Virtualisierung sowie die Bereitstellung von Storage kümmern (Bild 1).

web & mobile DEVELOPER

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
  • Webcasts von 30 - 90 Min.
  • Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
  • Auf jedem Gerät verfügbar