Neue OpenStack-Version von Red Hat 17.12.2016, 11:00 Uhr

Optimierte Skalierbarkeit und Benutzerfreundlichkeit

Auf Basis des Community-Releases OpenStack Newton bietet Red Hat OpenStack Platform 10 eine erneuerte Benutzeroberfläche, anforderungsspezifisch anpassbare Rollen und langjährigen Support.
Red Hat präsentiert mit Red Hat OpenStack Platform 10 die neueste Version seiner massiv-skalierbaren und agilen Cloud-Infrastructure-as-a-Service (IaaS)-Lösung. Basierend auf dem OpenStack Newton Release umfasst Red Hat OpenStack Platform 10 neue Features, die die systemweite Skalierbarkeit erhöhen, das Infrastruktur-Management vereinfachen und die Orchestrierung verbessern – bei einer gleichzeitig optimierten Netzwerk-Performance und Plattform-Sicherheit. Darüber hinaus bietet Red Hat OpenStack Platform 10 einen neuen Software-Lebenszyklus mit einem optionalen Support von bis zu fünf Jahren.

Mit Red Hat OpenStack Platform 10 steht eine stabile Cloud-Plattform zur Verfügung, die auf dem bewährten Red Hat Enterprise Linux basiert. Integriert mit Red Hats gehärtetem OpenStack Community Code bietet Red Hat OpenStack Platform die benötigte Agilität für die schnelle Umsetzung von Anwenderanforderungen – ohne Beeinträchtigung von Verfügbarkeit, Performance oder IT-Sicherheit. Die Red Hat OpenStack Platform enthält zudem Red Hat CloudForms, eine Hybrid-Cloud-Management- und Monitoring-Plattform, mit der nicht nur OpenStack-Infrastruktur-Komponenten, sondern auch die auf einer bestimmten OpenStack-Cloud laufenden Workloads verwaltet werden können. Darüber hinaus stehen 64 TB Storage-Kapazität über Red Hat Ceph Storage zur Verfügung; Anwender profitieren damit von den flexiblen, massiv-skalierbaren Eigenschaften der führenden Storage-Lösung für OpenStack-Umgebungen.



Das könnte Sie auch interessieren