Quelle: Shutterstock / o_m
Python-Module in einem Paket zusammenfassen 03.03.2021, 11:23 Uhr

Aufteilung in Pakete

Pakete sind in Python die Container erster Ordnung. Ein Paket kann beliebig viele Module enthalten.
In Ausgabe 3/21 der web & mobile DEVELOPER hatten wir ab Seite 26 das Aufteilen von Python-Code in Module abgehandelt. Dieser Beitrag baut thematisch darauf auf. In den meisten Fällen wird man sich zwar damit begnügen, den Code zu modularisieren. Wenn die Anzahl der Module aber immer größer wird, ist es sinnvoll, nach thematischen Gesichtspunkten über eine Aufteilung in Pakete nachzudenken. Eventuell haben Sie ja mehrere Module erstellt, die mathematische Funktionen bereitstellen, zum Beispiel eines für die Vektorenrechnung, ein anderes für die Matrizenrechnung, ein Modul für das Gebiet der Stochastik und so weiter.
Dann könnten Sie diese Module in einem Paket namens Mathematik oder kürzer Mathem zusammenfassen. Aber sogar innerhalb von größeren Projekten, für die eigene Module eingerichtet sind, kann die Aufteilung in Pakete mehr Übersicht und damit eine spätere bessere Wartbarkeit gewährleisten. Die Möglichkeit, Module in Pakete aufzuteilen, ist wie so vieles andere eine Spezialität von Python und auch die Umsetzung erweist sich als viel einfacher als zum Beispiel das Erzeugen und Bereitstellen von Bibliotheken in anderen Programmiersprachen.

web & mobile DEVELOPER

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
  • Webcasts von 30 - 90 Min.
  • Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
  • Auf jedem Gerät verfügbar