Quelle: raspberry.org
Raspberry Pi als IoT-Controller (Teil 3) 13.09.2019, 08:22 Uhr

Datenaustausch

Mit wenigen Baugruppen lassen sich mit dem Raspberry IoT-Anwendungen aufbauen.
Im Zuge dieser Artikelserie zeigen wir, wie der Raspberry als Controller für IoT-Anwendungen genutzt werden kann. Den Auftakt machte ein Anwendungsbeispiel für Temperaturmessungen mit dem Raspberry Pi. Dabei wurden verschiedene Szenarien und Beispiele aufgeführt, wie der Raspberry Pi genutzt werden kann, um Temperaturen der Umgebung oder von Objekten zu messen. Im zweiten Teil zeigten wir verschiedene Beispiele um Informationen anzuzeigen. Das Spektrum der Anzeigen reichte dabei von der einfachen LED bis hin zu pixelstarken Bildschirmen. All diese Formen der Anzeigen dienen letztendlich dazu die Information zu visualisieren. Es sind also allesamt Mittel um Daten dem Benutzer oder Bediener der Anlage zugänglich zu machen.
Die Anzeige der Daten ist dabei aktuell aber flüchtig. Daten die in Dateien hinterlegt sind oder direkt via E-Mail an Empfänger versandt werden sind nicht flüchtig. Sie bleiben bestehen und können auch später noch abgerufen werden. Im Gegensatz zu den reinen Anzeigen handelt es sich dabei gewissermaßen um persistente Daten.

web & mobile DEVELOPER

Sie wollen zukünftig auch von den Vorteilen eines plus-Abos profitieren? Werden Sie jetzt web&mobile Developer plus Kunde.
  • 2 Monate Gratis testen
  • Über 4.000 qualifizierte Fachartikel
  • Diverse DevBooks thematisch für Sie zusammen gestellt
  • Webcasts von 30 - 90 Min.
  • Aufzeichnungen von ausgewählten Fortbildungen und Konferenzen
  • Auf jedem Gerät verfügbar