Studie der EU-Kommission 07.01.2022, 17:58 Uhr

Der Einfluss von Open Source

Eine von der EU-Kommission in Auftrag gegebene umfassende Studie belegt einen signifikanten Einfluss von Open Source auf die Wettbewerbsfähigkeit europäischer Unter­nehmen, das Wirtschaftswachstum, auf die Start-up-/KMU-Szene und die technologische Unabhängigkeit.
EU-Studie: Open Source stärkt die Wirtschaft und die technologische Unabhängigkeit.
(Quelle: www.osb-alliance.de)
Die EU-Kommission empfiehlt daher ihren Mitgliedsstaaten, Open Source auf allen Ebenen zu fördern. Von der Bildung über die Forschung, den öffentlichen Sektor bis hin zur Wirtschaftspolitik. Die Studie zeigt auch, dass Deutschland im Vergleich zu anderen europäischen und nichteuropäischen Staaten in der Open-Source-Förderung und -Nutzung einen der hintersten Plätze einnimmt.
Die Studie des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung und des OpenForum Europe wurde von der Generaldirektion CNECT der Europäischen Kommission beauftragt und untersucht erstmals umfassend die wirtschaftlichen Auswirkungen von Open-Source-Software und -Hardware in Europa. Die damit verbundenen Strategien und Vorgehensweisen wurden anhand ökonometrischer Analysen, Fallstudien, Literaturauswertungen und Umfragen unter mehr als 900 Unternehmen und Entwicklern untersucht. Ferner wird die Wirksamkeit staatlichen Handelns in Bezug auf Open Source (OS) beleuchtet. Die Studie formuliert aus den Erkenntnissen auch konkrete Politik-Empfehlungen an die EU-Mitgliedsstaaten.




Das könnte Sie auch interessieren