Technologiepartnerschaft 11.07.2021, 11:17 Uhr

Antivirus-Extension von ownCloud erweitert

Werden Dateien mit Schadcode in eine File-Collaboration-Plattform ohne geeignete Abwehrmaßnahmen hochgeladen, können sie sich potenziell über ein komplettes Netzwerk ausbreiten.
ownCloud und Kaspersky schließen Technologiepartnerschaft.
(Quelle: www.owncloud.com)
Das macht Sicherheitsscans zu einer absoluten Notwendigkeit. Der Betrieb eines Antiviren-Scanners auf dem Upload-Server führt allerdings oft zu Einbußen bei der Performance. Zudem bringen bestehende Lösungen übermäßige Komplexität ins System. 
Um diese Nachteile zu vermeiden, haben ownCloud und Kaspersky eine Technologiepartnerschaft ins Leben gerufen und ihre Enterprise-Produkte über das offene Standardprotokoll ICAP miteinander integriert. Diese Integration lagert die Anti-Malware-Scans auf einen separaten Server aus. Das hat unter anderem den Vorteil, dass das Scannen schnell skaliert werden kann, um auf veränderte Anforderungen zu reagieren. Gleichzeitig können Administratoren die Integration unkompliziert einrichten und warten.
»Cybersecurity ist eine Frage des Vertrauens. Unsere Partnerschaft mit Kaspersky ermöglicht Unternehmenskunden, Antiviren-Scans On-Premises selbst durchzuführen, ohne sensible Daten durch die Weitergabe an Scan-Dienste Dritter zu gefährden«, so ownCloud-COO Holger Dyroff. »Der Einsatz des ICAP-Protokolls unterstreicht dabei unsere Überzeugung, dass offene Standards der Königsweg zu digitaler Souveränität sind«.




Das könnte Sie auch interessieren