Studie 22.02.2021, 13:31 Uhr

Agile Methoden immer beliebter

Mehr als die Hälfte der Unternehmen in Deutschland nutzt regelmäßig agile Methoden, um neue Produkte oder Dienstleistungen schnell und bedarfsgerecht zu entwickeln: 51 Prozent der Firmen setzen immer, größtenteils oder manchmal auf Agile.
Laut einer Studie von Bitkom Research und TCS erlebn agile Methoden einen Durchbruch.
(Quelle: www.tcs.com/de)
22 Prozent tun dies hingegen nie. Das zeigt eine Umfrage von Bitkom Research im Auftrag des IT-Dienstleisters Tata Consultancy Services (TCS). »Agile Methoden bringen mehr Tempo, Flexibilität und Kundenorientierung in Projekte«, sagt Dr. Kay Müller-Jones, Leiter Consulting und Services Integration bei TCS. »Sie sind entscheidend, um schneller und bedarfsgerecht zu entwickeln. Damit sind sie ein zentraler Baustein der digitalen Transformation.« Agile Methoden ermöglichen eine transparente Sicht auf den Entwicklungsstand. Damit kann gezielt und bedarfsgerecht entwickelt werden und Unternehmen sparen so Zeit und Ressourcen. Allerdings ist dafür ein Umdenken erforderlich: »Nur wenn Business und IT eng zusammenarbeiten, zeigen agile Methoden die erwünschten Ergebnisse«, so Müller-Jones.
Gleich ob bei digitaler Transformation eines Unternehmens, neuen Lösungen mit Künstlicher Intelligenz oder innovativen Methoden wie Agile, hilft Changemanagment, den Wandel zu begleiten und zu gestalten. Die Mehrheit der Unternehmen hat diesen Bedarf mittlerweile erkannt: Erstmals nutzt mehr als jedes Zweite (54 Prozent) entsprechende Methoden – ein Zuwachs von 18 Prozentpunkten im Vergleich zu 2017, als die Frage erstmals in der Studie enthalten war. Vor allem Großunternehmen haben die Bedeutung des Changemanagements erkannt: Bereits zwei Drittel (69 Prozent) wenden diese Methoden an.
»Immer mehr Unternehmen erkennen die Bedeutung von Changemanagement«, sagt Studienleiter Dr. Kay Müller-Jones. »Das stimmt optimistisch, denn nur gemeinsam mit den Mitarbeitern lässt sich der Wandel erfolgreich gestalten. Es geht darum, Aufklärungsarbeit zu leisten und die eigenen Mitarbeiter für die digitale Transformation zu befähigen. Denn diese gelingt nur dann, wenn sie von den eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mitgetragen wird.«




Das könnte Sie auch interessieren