Arbeitsmarkt-Report 2018 30.07.2018, 07:59 Uhr

Software-Entwickler auf Pole-Position

Regelmäßig informiert der Branchenverband Bitkom darüber, dass Unternehmen in Deutschland händeringend nach Entwicklern suchen.
Gleich zwei IT-Berufsgruppen sind in den Top 10 aller Stellenausschreibungen zu finden.
(Quelle: Dekra )
Jetzt hat die Dekra eine branchenübergreifende Umfrage veröffentlicht, die das bestätigt: Sofware-Entwickler/-Architekten sind demnach sogar die am häufigsten nachgefragten Berufe.
Für den aktuellen Dekra Arbeitsmarkt-Report wurden 12.966 Stellenangebote ausgewertet. Erstmals in diesem Jahr haben IT-Berufe den größten Anteil am Stellenmarkt. Deutlich mehr als jeder zehnte gesuchte Kandidat (13,1 Prozent) wird für eine IT-Aufgabe gesucht. Innerhalb der IT-Berufe ist insbesondere die Nachfrage nach Software-Entwicklern/-Architekten und IT-Beratern groß (Bild Dekra). Beide liegen im Ranking der Berufe so weit vorne wie noch nie. Die Entwickler haben es sogar auf den brachnenübergreifend ersten Platz geschafft (Vorjahr: Platz 3). Der Berufsgruppe der IT-Berater/IT-Analysten ist erstmals der Sprung unter die Top 5 gelungen – sie liegen auf Platz 4 (Vorjahr 27). Vermutlich profitieren IT-Berater davon, dass die Optimierung von Prozessen durch neue Technologien momentan ganz oben auf der Agenda von Unternehmen steht und hier ein hoher Beratungsbedarf besteht.
Die IT-Berufe haben das Tätigkeitsfeld Verkauf/Vertrieb auf den zweiten Rang verwiesen. Das ist insbesondere deshalb bemerkenswert, weil die Vertriebler in neun der letzten zehn Jahre an der Spitze der Liste standen.
Gut jedes zehnte Jobangebot richtet sich übrigens an Bewerber mit Führungserfahrung (11,5 Prozent). Die Quote an Stellen mit Personalverantwortung ist damit stabil geblieben. Vor allem ambitionierten Projektmanagern bieten sich vielfältige Jobchancen, fast jede dritte Position mit Personalverantwortung ist für sie ausgeschrieben (32,6 Prozent).


Das könnte Sie auch interessieren